Umfrage: Unternehmen unterschätzen das Potenzial des Pkw-Labels

dena-Tools unterstützen Gewerbetreibende bei der Auswahl effizienter Fahrzeuge.

Berlin, 23. Mai 2013. Gut 36 Prozent der gewerblichen Neuwagenkäufer kennen das Ende 2011 eingeführte Pkw-Label. Über 70 Prozent derjenigen, die das Label kennen, können die Angaben des Labels richtig einschätzen. Zugleich ist das Pkw-Label bislang nur für rund 53 Prozent eine sehr wichtige bis wichtige Entscheidungshilfe beim Neuwagenkauf. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Umfrage der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) unter gewerblichen Pkw-Käufern*. Die dena rät insbesondere Betreibern von Kleinflotten, das Label stärker bei der Fahrzeugwahl zu nutzen. Mit verschiedenen Internet-Tools unterstützt die dena unter www.pkw-label.de Gewerbetreibende bei der Identifizierung der effizientesten Autos.

„Die Umfrage zeigt: Obwohl das Pkw-Label eine wichtige Entscheidungshilfe für den Neuwagenkauf bietet, machen bisher noch nicht viele Unternehmer davon Gebrauch.“, kommentierte Stefan Haendschke von der dena. „Anstatt alte Fahrzeuge einfach durch Nachfolgemodelle zu ersetzen, sollten Unternehmer das Label nutzen und einen kritischen Blick auf die Effizienz der Fahrzeuge werfen.“

Grundsätzlich sind der Kraftstoffverbrauch und die Kraftstoffkosten für gewerbliche Pkw-Nutzer wichtige Faktoren beim Neuwagenkauf. Jedoch fehlt es gerade bei Unternehmern, die das Flottenmanagement neben dem Kerngeschäft betreiben, an Zeit, um sich intensiver mit der Fahrzeugwahl zu befassen. Gerade für diese Nutzergruppe kann das Pkw-Label eine wertvolle Entlastung sein.

Neben der Beantwortung zentraler Fragen rund um das Pkw-Label unterstützt die dena unter www.pkw-label.de mit zwei Internet-Anwendungen gewerbliche Neuwagenkäufer bei der Wahl effizienter Fahrzeuge: Bei der Analyse des Fuhrparks hilft der „Flotteneffizienzrechner“, mit dem für Kleinflotten  die CO2-Effizienz ermittelt werden kann. Der Nutzer kann die Daten von bis zu 9 Fahrzeugen, auch von älteren Modellen, eingeben und bekommt dann die durchschnittliche Effizienzklasse ausgewiesen. Leicht lassen sich dadurch die effizienten und weniger effizienten Fahrzeuge des Pools identifizieren. Bei der Suche nach einem neuen Geschäftswagen hilft der Online-Neuwageneffizienzcheck, das effizienteste Fahrzeug eines bestimmten Segments zu ermitteln.

Das Pkw-Label zeigt seit Ende 2011 über eine Farb- und Buchstabenskala (grün bis rot, A+ bis G), wie energieeffizient ein Fahrzeug im Vergleich zu anderen ist. Verschiedene Modelle eines bestimmten Fahrzeugsegments können so untereinander leichter verglichen werden. Ergänzt wird die Farbskala durch Angaben zu den Kraftstoffkosten und zur Höhe der CO2-basierten Kfz-Steuer.

Die Informationsplattform www.pkw-label.de ist eine Initiative der dena und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

* Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte im Oktober 2012 über 356 potenzielle gewerbliche Neuwagenkäufer in telefonischen Interviews zum Thema Pkw-Label. 


Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Christian Müller, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin

Tel: +49 (0)30 72 61 65-640, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail: presse@dena.de, Internet: www.dena.de

Zugehörige Dateien: