Fragen und Antworten für Gewerbetreibende

/
Was bringt mir als Unternehmer das Pkw-Label?

Das Pkw-Label fasst für jeden angebotenen Neuwagen alle wichtigen Informationen zusammen. Ein Unternehmer sieht auf einen Blick, welche energiebezogenen Ausgaben mit dem Fahrzeug verbunden sind: Auf dem Label ist angegeben, wie hoch die durchschnittlichen jährlichen Kosten für den Kraftstoffverbrauch sind. Auch ist die CO2-basierte Kfz-Steuer aufgelistet. Zudem bekommen Gewerbetreibende mit der Farbskala der CO2-Effizienzklassen ein einfaches System zur Hand. So können sie  in kürzester Zeit bewerten, wie energieeffizient ein Geschäftswagen in der gewünschten Klasse ist. Ein Unternehmer bekommt also mit dem Pkw-Label ohne Zeitaufwand eine gute Entscheidungshilfe geboten. So kann er seine Fahrzeugflotte deutlich kostengünstiger und ökologischer machen.

Von Herstellern und Fachpresse bekomme ich doch auch alle Informationen zu einem Auto. Warum sollte ich das Pkw-Label nutzen?

Informationen über all die angebotenen Modelle bekommt man von vielen verschiedenen Stellen. Dabei ist es nicht leicht, die Übersicht zu behalten und die Zuverlässigkeit der Quellen zu bewerten. Hier hilft das Pkw-Label:

  • Das Label muss an jedem Neuwagen hängen, auch müssen die Informationen beim Hersteller online abrufbar sein. Die Daten sind also leicht zugänglich.
  • Eine Verordnung schreibt vor, wie die Werte auf dem Pkw-Label berechnet werden müssen. Die Daten sind also zuverlässig.
  • Mit den CO₂-Effizienzklassen wurde ein System geschaffen, das den CO₂-Ausstoß innerhalb einer Fahrzeugklasse vergleichbar macht. Zudem werden die jährlichen Kraftstoffkosten standardisiert ermittelt. Die Angaben auf dem Pkw-Label sind also einfach zu vergleichen.
Wie kann ich mit dem Pkw-Label das zu meiner Firma passende Fahrzeug finden?

Nutzen Sie unser Tool, um einen Neuwagen zu finden, der Ihren Ansprüche genügt und eine gute CO2-Effizienzklasse hat. Hier können auch die jährlichen Kilometerleistungen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Wie hilft mir das Label meine Betriebskosten zu senken?

Ein Unternehmer findet auf dem Pkw-Label auch Informationen über die laufenden Energiekosten eines Fahrzeuges. Dort steht, wie hoch bei dem Modell die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben für Kraftstoff sind. Auch die jährliche Kfz-Steuer ist aufgelistet. So finden Gewerbetreibende ohne viel Zeitaufwand besonders sparsame Geschäftswagen – und können damit ihre Betriebskosten senken.

Wie kann ich das Pkw-Label für meine Werbung und Unternehmenskommunikation nutzen?

Wenn ein Unternehmer Fahrzeuge mit guter CO2-Effizienzklasse fährt, dann kann er das auch in seiner Kommunikation verwenden. Er kann sich bei seinen Kunden und Geschäftspartnern als besonders nachhaltig positionieren – etwa mit folgendem Hinweis auf der eigenen Homepage oder im Katalog: „Wir nutzen ausschließlich Fahrzeuge mindestens der CO2-Effizienzklasse A.“ So kann ein Unternehmer mit einer kleinen Maßnahme deutlich machen, dass seine Firmenphilosophie den ökologischen Ansprüchen gerecht wird.

Wie verlässlich sind die Infos über die jährlichen Kraftstoffkosten?

Das Pkw-Label benennt Kraftstoffkosten für jeden Neuwagen. Das vereinfacht es Unternehmern, die laufenden Kosten einzelner Modelle zu vergleichen.

Natürlich sind die Angaben nur Durchschnittswerte, denn jeder nutzt sein Auto anders – und hat unterschiedliche Betriebskosten. Die Berechnung geht davon aus, dass im Jahr 20.000 Kilometer gefahren werden. Der Verbrauch wird ermittelt nach dem EU-Testzyklus. Zudem wird ein durchschnittlicher Tankstellenpreis für den Kraftstoff zugrunde gelegt, der einmal jährlich vom Bundeswirtschaftsministerium festgelegt wird.

Kein Unternehmer wird also genau die auf dem Pkw-Label genannten jährlichen Kraftstoffkosten in seinen Büchern wiederfinden. Da aber die Berechnungsformel für alle Modelle gleich ist, kann ein Unternehmer leicht ablesen, welches Fahrzeug besonders wenig Kosten verursacht.