Wie in den Niederlanden mit Radwegen Strom erzeugt wird

Foto: SolaRoad Netherlands

Die Holländer sind ja bekannt dafür, viel mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Kein Wunder also, dass diese innovative Idee des Unternehmens Solaroad aus den Niederlanden kommt: In der Gemeinde Zaanstad, nördlich von Amsterdam, wird seit 2014 eine Solaranlage unter einem Fahrradweg getestet. Dabei sind auf einer 70 m langen Strecke, die Ende 2016 auf 90 m verlängert wurde, Solarmodule im Beton eingelassen und mit 1 cm dickem Sicherheitsglas abgedeckt, um das Gewicht der Radfahrer zu tragen. Die Oberfläche weist eine hohe Lichtdurchlässigkeit und Schmutzabweisung auf und trägt eine besondere Beschichtung, damit sich Fußgänger und Radfahrer sicher darauf bewegen können. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Während den Weg im ersten Jahr 300.000 Fahrräder und Mopeds nutzten, wurden gleichzeitig 9.800 kWh Strom erzeugt. Das entspricht dem Jahresverbrauch von drei Haushalten.
Weitere Informationen über das Projekt finden Sie auf der Homepage von Solaroad.