Neue Vorgaben bei Winterreifen

Foto: Fotolia

Zum Jahreswechsel treten neue Vorgaben für die Bereifung bei der situativen Winterreifenpflicht in Kraft. So müssen zum 01.01.2018 neuproduzierte Winterreifen bei Glatteis, Reif- und Eisglätte, Schnee und Schneematsch mit dem Alpine-Symbol (Schneeflocke in Berg-Silhouette) ausgezeichnet sein. Das alleinige M+S-Zeichen reicht nicht mehr aus. Allerdings dürfen Winterreifen, die bis zum 31.12.2017 produziert wurden, in einer Übergangszeit bis zum 30.09.2024 noch ohne Alpine-Symbol gefahren werden. Bei falscher Bereifung  droht dem Fahrer ein Bußgeld von 60 bzw. 80 € (je nach Behinderung des Straßenverkehrs) und ein Punkt in Flensburg. Seit dem 01.01. ist zudem neu, dass auch dem Fahrzeughalter eine Geldbuße und ein Punkt in Flensburg drohen, wenn er bei situativer Winterreifenpflicht eine Fahrt ohne Winterreifen anordnet oder zulässt.